Discussion:
Lesen: Verwechseln von n mit m und l
(zu alt für eine Antwort)
susanne
2008-01-29 22:04:26 UTC
Lesen: Verwechseln von n mit m und l





Hallo zusammen,



meine kleine Tochter liest eigentlich recht gut (erstes Schuljahr).
Dennoch verwechselt sie sehr oft die Buchstaben (nur in der
Kleinschreibung) m n und l.



Statt m sagt sie n

und statt n sagt sie l

Dd und Ww werden auch ab und zu verwechselt



m und n sind ja akustisch und optisch sehr ähnlich.

Aber n und l?



Manchmal verwechselt sie auch W bzw, w und D bzw. d (klingt ja auch sehr
ähnlich)



Ich wäre Euch für Tipps sehr dankbar, wie ich ihr dabei helfen könnte.
Buchstaben schreiben klappt, nur eben das lesen nicht so recht. Wobei sie
eigentlich mit Freude liest. So bald sie etwas erkennt liest sie es überall
vor.



Da sie sehr gerne mit Eselsbrücken lernt, wäre das vielleicht ein richtiger
Ansatz, aber mir fällt leider nichts gutes ein.



Das m hat einen Bogen mehr wie das n aber wie packe ich das in eine
Kindgerechte Eselsbrücke? Den Anlautrap oder bzw. das Anlautposter kennt
sie.



Vielen herzlichen Dank

Susanne
tommy
2008-03-22 07:45:13 UTC
einfach mal ein bischen zeit geben. erste klasse? ist doch kein problem.
wichtig ist, dass die bezugspersonen deutlich sprechen.
--
beste grüße!

tommy ;-)







ich kann nicht verstehen, warum sich die menschen vor neuen ideen fürchten.
mir machen die alten angst.
JOHN CAGE


http://www.szenepunkt.de/home.php (Jugend-Musik-Kultur-Internet-Magazin &
"ART-GALLERY")
Post by susanne
Lesen: Verwechseln von n mit m und l
Hallo zusammen,
meine kleine Tochter liest eigentlich recht gut (erstes Schuljahr).
Dennoch verwechselt sie sehr oft die Buchstaben (nur in der
Kleinschreibung) m n und l.
Statt m sagt sie n
und statt n sagt sie l
Dd und Ww werden auch ab und zu verwechselt
m und n sind ja akustisch und optisch sehr ähnlich.
Aber n und l?
Manchmal verwechselt sie auch W bzw, w und D bzw. d (klingt ja auch sehr
ähnlich)
Ich wäre Euch für Tipps sehr dankbar, wie ich ihr dabei helfen könnte.
Buchstaben schreiben klappt, nur eben das lesen nicht so recht. Wobei sie
eigentlich mit Freude liest. So bald sie etwas erkennt liest sie es
überall vor.
Da sie sehr gerne mit Eselsbrücken lernt, wäre das vielleicht ein
richtiger Ansatz, aber mir fällt leider nichts gutes ein.
Das m hat einen Bogen mehr wie das n aber wie packe ich das in eine
Kindgerechte Eselsbrücke? Den Anlautrap oder bzw. das Anlautposter kennt
sie.
Vielen herzlichen Dank
Susanne